Unsere Auszubildenden berichten aus ihrem beruflichen Alltag bei der Autohausgruppe Gebrüder Nolte. So lernen Sie die Berufe des Kfz-Mechatronikers und Automobilkaufmann/-frau noch besser kennen. Wenn Sie sich für eine Ausbildung bei Gebrüder Nolte entscheiden, dann finden Sie die weiteren Informationen hier.

Der Arbeitsalltag im Lager

Wer bin ich ?

Hallo, ich bin Gernot Noelle, 20 Jahre alt und mache seit August 2019 eine Ausbildung zum Automobilkaufmann bei Gebrüder Nolte. Bis jetzt habe ich die Abteilungen „Service“ und „Lager“  in zwei Standorten der Nolte-Gruppe kennengelernt und mich dabei mit den Marken Opel und Volkswagen auseinandergesetzt. Durch meine Leidenschaft zu Motoren und Technik lag es für mich nahe, eine Ausbildung als Automobilkaufmann zu machen.

Der Alltag im Lager

Zurzeit bin ich im Lager bei VW in der Seeuferstraße und helfe dort dem Team so gut ich kann. Mir wird vieles über das KFZ erklärt und alles, was damit zusammenhängt. Ich finde es ebenso spannend, Dinge rund um das Verkaufen, Einkaufen, Lagern und Strukturieren der Ersatzteile zu erfahren. Meine Alltagsaufgaben bestehen zum einen aus Kommisionieren, Einlagern und dem Bearbeiten von Gewährleistungsteilen, Retouren, Falschlieferungen usw., zum anderen aus dem Beraten der Kunden, Verkaufen oder dem Teilesuchen in dem VW-Programm für Serviceberater und Monteure. Schnell lernt man hier im Lager, Rechnungen zu schreiben, Bestellungen aufzugeben oder gelieferte Ware zu kontrollieren.

Meine Lieblingsaufgabe ist das Bedienen von Kunden, wobei ich mithilfe des Fahrzeugscheins und Beschreibungen der Kunden die benötigten Ersatz- oder Zubehörteile finde und Preise raus suche. Eine tolle Besonderheit ist für mich das Wechseln der Batterie von Funkschlüsseln. Hierbei gibt es verschiedene Modelle, die alle unterschiedlich zu öffnen sind. 

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de