Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

45 Jahre gern bei demselben Arbeitgeber

Mit 15 in die Kfz-Handwerker-Lehre und dann nach der Übernahme als Mitarbeiter im Ersatzteillager fast fünf Jahrzehnte im Lehrbetrieb bleiben, dort in der Verantwortung wachsen und fachlich wie persönlich reifen. So hat es der Hemeraner Klaus Gierke gemacht. Diese 45 Jahre anhaltende Zusammenarbeit feierten diese Woche mit ihm und seiner Ehefrau die Unternehmensleitung und Geschäftsleitung der Autohausgruppe Gebrüder Nolte.

Beim Erinnern an die vielen Jahre dachte man nicht nur an die Highlights wie besondere Auszeichnungen als einer der besten Lagerleiter der deutschen Opel Organisation verbunden mit Auslandsreisen im Rahmen der Herstellerwettbewerbe oder an Herausforderungen wie die Einführung der EDV in den 1980er Jahren. Auch Missgeschicke, die im Rückblick eher Anlass zum Schmunzeln geben, und andere Hürden, die aber immer in Offenheit und gegenseitiger Fairness gelöst werden konnten, weil das gegenseitige Vertrauen stets schwerer gewogen hat als einzelne Ärgernisse, kamen zur Sprache.

„Wie gut, dass wir schon so lange zusammen an einem Strang ziehen und geübt haben, miteinander durch dick und dünn zu gehen“, bedankte sich Fritzi Bimberg-Nolte, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Dr. Peter Bimberg Klaus Gierke 1973 eingestellt hatte, bei dem heute 60-jährigen Mitarbeiter, der bei Gebrüder Nolte in der Giesestraße die Leitung des Opel Teilelagers auch koordinierend für die Läger in den fünf weiteren Opel Häusern in Schwerte, Westhofen, Hagen, Lüdenscheid und Gevelsberg inne hat, für seine Treue. „Und wie gut, dass es Gebrüder Nolte nach mittlerweile 104 Jahren immer noch als guten Arbeitgeber gibt, sonst könnte ich hier gar nicht mein 45. Arbeitsjubiläum feiern“, gab der Jubilar seinen Dank zurück an die Unternehmens- und Geschäftsleitung.

Wieder einmal ein Beispiel, wie auch heute sich junge Menschen in ihrem Ausbildungsbetrieb von Anfang an bis zum Renteneintritt Jahrzehnte später persönlich entfalten und beruflich entwickeln können.

Klaus Gierke ist gespannt auf die nächsten Jahre, bis er selbst irgendwann „in Reichweite“ gehen wird. „Bis dahin will ich vor allem dafür sorgen, dass ich jüngere Kollegen und Auszubildende so begleite, dass auch „nach mir“ das Opel Lager bei Gebrüder Nolte top in Ordnung bleibt“, schaut der Jubilar voller Tatendrang in die Zukunft.

Interessierte Schüler können sich ab sofort um eine Ausbildungsstelle zum Kfz-Mechatroniker oder Automobilkaufmann zum 01.08.2019 bewerben: Gebrüder Nolte, Postfach 21 63, 58591 Iserlohn oder bewerbung@nolte-gruppe.de. Zusätzlich gibt es schon erste Informationen auf den bevorstehenden Ausbildungsmessen in Iserlohn (18.09.2018), Lüdenscheid (20.09.2018) und Ennepetal (28.09.2018), bei denen den Gebrüder Nolte Auszubildenden Fragen rund um die Ausbildung im Autohaus gestellt werden können.

 

Bildunterschrift:

Große Freude beim Rückblick auf 45 Jahre Zusammenarbeit: Jubilar Klaus Gierke (Mitte) mit Ehefrau (rechts) umrahmt von den Unternehmerinnen Fritzi Bimberg-Nolte (links) und Petra Pientka (hinten) sowie Jörg Hallmanns (hinten rechts) Gebrüder Nolte Geschäftsführer und Knut Schäfers (hinten links) Geschäftsleiter Service bei Gebrüder Nolte.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de