Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

100 Jahre Berufserfahrung

Runde Arbeitsjubiläen geben immer wieder Anlass, dass bei Gebrüder Nolte mitten im Alltag gefeiert wird.

In diesem Jahr „runden“ gleich mehrere Mitarbeiter der Autohausgruppe. In einer Feierstunde würdigten die Unternehmens- und Geschäftsleitung fünf Fachkräfte, von denen vier bereits ihre ersten beruflichen Schritte bei Gebrüder Nolte nach dem Schulabschluss getan haben:

Claudia Broer, heute zweifache Mutter erwachsener Söhne, hat vom ersten Ausbildungstag zur Einzelhandelskauffrau im Jahr 1988 an bis heute Begeisterung für den Bereich Teile und Zubehör im Iserlohner Opel Betrieb in der Giesestraße empfunden. Dort sorgt sie seit drei Jahrzehnten für die Bestellung benötigter Ersatzteile - jetzt aktuell vor allem Winterkompletträder -, hat Kontakt zu Kunden und bedient auch die Monteure in der Werkstatt, die Material für die geforderten Reparaturen benötigen.

Eduard Lukas, der bereits von 1992 bis Januar 1996 seine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker bei Gebrüder Nolte absolviert hatte, trat nach seiner Bundeswehrzeit 1998 wieder in  seinen Lehrbetrieb ein und arbeitete viele Jahre als Karosseriemechaniker im Opel Betrieb in Iserlohn und Schwerte am Ostentor. Mit Blick auf seine Rückengesundheit ist er vor gut drei Jahren in den Bereich Teile und Zubehör gewechselt, wo er das Team Giesestraße seitdem mit seinen guten technischen Kenntnissen bereichert.

Nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau und einjähriger Berufserfahrung in einem anderen Autohaus kam die Schwerterin Cindy Faust ebenfalls im Jahr 1998 zu Gebrüder Nolte. Von ihrem Arbeitsplatz in Iserlohn aus übernimmt sie nicht nur viele zentrale Aufgaben im Service inklusive Marketingmaßnahmen und Schulungskoordination, sie unterstützt auch jüngere Mitarbeiter in den Opel Filialbetrieben beim täglichen Serviceablauf.

Auch für Sonja Reitmeyer ist Gebrüder Nolte schon seit 20 Jahren zur beruflichen Heimat geworden. Sie gehörte zu den ersten Automobilkaufleuten des Landes, denn dieses Kfz-spezifische kaufmännische Berufsbild wurde in NRW erst im Sommer 1998 eingeführt. Über eine Kollegin in ihrer vorherigen Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin wurde sie auf Gebrüder Nolte aufmerksam. Heute vertritt sie als Buchhaltungserstkraft den Geschäftsleiter Finanzen, Klaus Müller, der ebenfalls ein ehemaliger Gebrüder Nolte Auszubildender ist, und verantwortet wichtige Arbeitsbereiche wie z. B. die kaufmännische Abwicklung von Unfallschäden.

Sabrina Lametz hat die Feierstunde der diesjährigen runden Arbeitsjubilare nicht nur in ihrer Tätigkeit als Assistentin der Unternehmensleitung vorbereitet. Sie selbst kann ebenfalls bereits auf 10 Jahre Zugehörigkeit bei Gebrüder Nolte zurückblicken. Aufgrund von damaligem Personalbedarf schloss sie ihre Ausbildung zur Automobilkauffrau um ein Jahr früher ab und unterstützt seitdem die Unternehmensleitung. Hierzu gehört u. a. das Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit online wie offline und Marketing.

Beim Zusammentreffen der Jubilare mit der Unternehmensleitung und Geschäftsleitung gab es neben den gegenseitigen Worten des Dankes und der Anerkennung auch vieles zum Schmunzeln. So wurde vorgelesen aus den alten Bewerbungsunterlagen und aus dem für Gebrüder Nolte Auszubildende bis heute verpflichtenden Aufsatz mit der Überschrift „Mein erster Arbeitstag“.

Alle waren sich einig, dass es sich lohnt, auch bei auftretenden Schwierigkeiten - die es überall gibt - durchzuhalten, denn sich gegenseitig in der Arbeit wie generell in zwischenmenschlichen Beziehungen treu zu bleiben, ist sehr kostbar. Die Jubilare freuen sich im Übrigen mit der Unternehmensleitung und der Geschäftsleitung auf derzeitige Schüler, die ab 01.08.2019 in die technische oder kaufmännische Ausbildung kommen wollen: bewerbung@nolte-gruppe.de. Es geht ganz einfach!

 

Bildunterschrift:

Viele langjährig Beschäftigte gehören bei Gebrüder Nolte quasi zum Inventar. Runde Betriebszugehörigkeiten feierten jetzt (v. l. n. r. jeweils mit Urkunde): Opel Service Marketing- und Schulungskoordinatorin Cindy Faust, Opel Teile- und Zubehörspezialist Eduard Lukas, Buchhaltungserstkraft Sonja Reitmeyer - je 20 Jahre -, Assistentin der Unternehmensleitung Sabrina Lametz (10 Jahre) sowie Opel Teile- und Zubehörspezialistin Claudia Broer (30 Jahre) im Kreis der Gebrüder Nolte Unternehmens- und Geschäftsleitung.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de