Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

(3 • 25) + 35 = 110!

13.10.2017

Betriebszugehörigkeiten von zwei oder drei Jahrzehnten sind bei Gebrüder Nolte keine Seltenheit. Vergangene Woche gab es bei der familiengeführten Autohausgruppe mit Stammsitz in Iserlohn wieder eine Mitarbeiter Jubiläumsfeier. Die Unternehmerinnen Fritzi Bimberg-Nolte und Petra Pientka kamen mit vier besonderen Jubilaren zusammen:

Seit 35 Jahren gehört der seit langem als Gebrauchtwagenleiter tätige Kai-Uwe Künemund zur Gebrüder Nolte Familie. Er hatte sich nach seinem Schulabschluss zunächst technische Kenntnisse im Rahmen seiner Kfz-Mechaniker Ausbildung in den Opel Werkstätten angeeignet, bevor er aufgrund seines freundlichen Wesens von der Geschäftsleitung als Automobilverkäufer entdeckt wurde.

Marion Viebahns berufliche Laufbahn begann ebenfalls als Auszubildende bei Gebrüder Nolte. Die Groß- und Außenhandelskauffrau liebte schon immer den Umgang mit Zahlen, so dass sie fast während ihrer gesamten bisherigen 25 Jahren bei Gebrüder Nolte zum Team Buchhaltung gehört.

Wenn auch eigene Auszubildende bei Gebrüder Nolte bevorzugt offene Arbeitsstellen angeboten bekommen, so gibt es immer mal Situationen, in denen das expandierende Familienunternehmen „Quereinsteiger“ benötigt, da z. B. nicht genügend Ausbildungsabsolventen zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen.

So erinnert sich Hanne Hudek aus Schwerte an ihr damaliges Bewerbungsgespräch vor mehr als 25 Jahren: „Frau Bimberg-Nolte hat mir direkt zugesagt und gemeint, ich sei als Kauffrau z. b. V. - zur besonderen Verfügung - eingestellt. Daher lernte ich alle Abläufe im Autohaus zunächst von A bis Z kennen.“ Schon seit vielen Jahren verantwortet sie die Gewährleistungsabrechnung und freut sich, wenn sie nach ihrem baldigen Renteneintritt - stundenweise - ihr Nachfolgerteam im Betrieb Schwerte weiter bei deren Schritten fachlich begleiten kann.

In der Personalakte von Alexandre De Matos findet sich eine Aufenthaltsgenehmigung der Bundesregierung. Dem gebürtigen Portugiesen hat die Einstellung bei Gebrüder Nolte als Wagenpfleger ermöglicht, für sich und seine Familie in Deutschland eine Existenz aufzubauen. Neben seiner Unterstützung im Fahrdienst kümmert er sich als Fahrzeugpfleger seit 1992 darum, dass Kunden ihre gekauften Neu- und Gebrauchtwagen in einem einwandfreien und sauberen Zustand übernehmen können.

Die Unternehmens- und Geschäftsleitung gratulierten den Jubilaren bei einem gemeinsamen Mittagessen. Neben dem dankbaren Rückblick auf „gute alte Zeiten“ freuen sich alle auf eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Damit weitere Arbeitsjubiläen bei Gebrüder Nolte gefeiert werden können, nimmt die Unternehmensleitung jetzt Bewerbungen für den Ausbildungsstart August 2018 entgegen. Es werden die Berufsbilder Kfz-Mechatroniker und Automobilkaufmann/-frau ausgebildet.

 

Bildunterschrift:

Strahlende Gesichter gab es anlässlich langjähriger Treue zwischen Mitarbeitern und Gebrüder Nolte: Kai-Uwe Künemund (l.; 35 Jahre), Alexandre De Matos (25 Jahre) mit Ehefrau, Marion Viebahn (vorn Mitte; 25 Jahre) und Hanne Hudek (vorne rechts; 25 Jahre) nahmen Glückwünsche der Unternehmerinnen Fritzi Bimberg-Nolte (vorne links) und Petra Pientka entgegen.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de