Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

Dankbar mit 68 in den vollen Ruhestand

30.04.2018

Am 01.04.1964 begann der damals 14-jährige Peter Andreas seine Lehre - so nannte man die Berufsausbildung vor 54 Jahren noch! - zum Kfz-Mechaniker bei Gebrüder Nolte. Zu jenem Zeitpunkt vertrat das Traditionsunternehmen in seinem Hauptsitz in der Mendener Straße in Iserlohn sowie in seinen drei Filialbetrieben Schwerte, Hemer und Westhofen die Marke Opel sowie an den vier damals selbstbetriebenen Tankstellen die Marke BP.

Die heutigen Gebrüder Nolte Autohäuser in der Iserlohner Giesestraße, in Hemer-Westig (Honda), am Seilersee (Volkswagen) sowie Hagen, Lüdenscheid und Gevelsberg (alle Opel) kamen erst 1977 bzw. zwischen 1999 und 2015 hinzu.

Nach Abschluss seiner Lehre bei Gebrüder Nolte am 30.09.1967 gab es eine längere Phase außerhalb seines Lehrbetriebs mit Bundeswehr und weiteren beruflichen Zwischenstationen. Am 01.04.1980 kehrte Peter Andreas zu Gebrüder Nolte zurück, um dann bis heute 38 Jahre lang zu bleiben.

Viele Kunden haben stets den Einsatz von Herrn Andreas in der Kundendienstwerkstatt im Parkhaus mit damaliger Waschanlage und Tankstelle im Herzen Iserlohns zu schätzen gewusst. Im Kümmern um so manche technische Anlage in der Firmenzentrale sowie um die Kurz- und Dauerparkkunden im Parkhaus Gebrüder Nolte hat Peter Andreas vor allem seit den 1990er Jahren über den Tellerrand seines erlernten Berufes geschaut. „Während dieser Jahrzehnte gab es unzählige Veränderungen und Neuerungen, sowohl bei der Fahrzeugtechnik, als auch in der Entwicklung von Gebrüder Nolte. Ich freue mich, dass ich dieses Firmenwachstum mit vielen Baustellen und zusätzlichen Geschäftsfeldern so eng mitbekommen habe“, blickt Peter Andreas, der sich die letzten 3 ¾ Jahre als „Teilzeitrentner“ bei Gebrüder Nolte an den nun einsetzenden vollen Ruhestand gewöhnt hat, dankbar zurück.

Sicher wird er im Herbst für ein paar Stunden sein großes Hobby - den Wohnwagen - allein lassen, um den 50. Geburtstag „seines“ Parkhauses Gebrüder Nolte in Iserlohn mitzufeiern.

Seine bisherigen Aufgaben legt er beruhigt in die Hände von Detlef Dillmann, der ebenfalls ein ehemaliger Gebrüder Nolte Lehrling und jetziger Rückkehrer zu Gebrüder Nolte ist.

„Junge Menschen auszubilden, sie damit nicht nur fachlich sondern besonders auch in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten, bleibt eine unserer Lieblingsaufgaben“, berichtet Unternehmensleitung Petra Pientka, und ihre Mutter Fritzi Bimberg-Nolte ergänzt: „vor allem, wenn wir danach so lange in gegenseitiger Treue miteinander vertrauensvoll unterwegs sind.“

Bildunterschrift:

 

„Auf Wiedersehen“ sagten in diesen Tagen Fritzi Bimberg-Nolte (2. v.r), Petra Pientka (links) und Jens Büge (rechts, Geschäftsführer Parkhaus- & Grundstücksverwaltung Nolte) ihrem Mitarbeiter Peter Andreas, der nun nach 38-jähriger Tätigkeit bei Gebrüder Nolte in den vollen Ruhestand wechselt. Die Dankbarkeit für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit setzte sich dabei gegen die etwas wehmütigen Abschiedsgefühle durch.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de