Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

Rohbaufest im Fritz-Nolte-Haus

Am 11.11.2019 um 11:11 Uhr bereiteten die Unternehmerinnen Fritzi Bimberg-Nolte und Petra Pientka ihren knapp 200 geladenen Gästen eine besondere Feier.

Wo vor 42 Jahren, ebenfalls am 11.11., für das Parkdeck Gebrüder Nolte mit dem davor liegenden damaligen Verwaltungs- und Verkaufsgebäude Richtfest gefeiert worden war, stand nun im Jahr 2019 das Rohbaufest des neuen Fritz-Nolte-Hauses an.

Vertreter der Politik, Verwaltung, der Kirchen, der Kultur und der Wirtschaft, allen voran Landrat Thomas Gemke sowie Superintendentin Martina Espelöer und Diakon Rüdiger Lülff lobten in ihren Grußworten den unternehmerischen Mut und wünschten weiterhin Weisheit und Segen für diese Investition. Bevor Reinhard Quast - Vorsitzender des deutschen Baugewerbes und Vorstandsvorsitzender der OTTO QUAST Bau Aktiengesellschaft - als beauftragtes Generalbauunternehmen Worte der Anerkennung für die faire Zusammenarbeit fand, fasste Ernst Dossmann als Freund und Berater der Unternehmerfamilie Episoden aus der bisherigen Bauzeit inkl. Vorbereitungsphase in einem selbstverfassten Gedicht zusammen.

Nach dem traditionellen Richtspruch von Reinhard Quast und dem Hochziehen des Richtkranzes ging die Festgesellschaft für das Mittagessen in den benachbarten Autogarten. Hier warteten besondere Überraschungen auf die Geburtstagsunternehmerin Petra Pientka, die nun fünf Jahrzehnte Leben vollendet hat, und alle Gäste. Als besonderer Höhepunkt wurde das Rohbaufest musikalisch von Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer und Trompeter Lennart Müller unterstützt.

Besonders freuten sich anlässlich des Rohbaufestes auch die künftigen Mieter des Fritz-Nolte-Hauses. Im Erdgeschoss wird die Diakonie mit einer Station für ambulante Pflege und Betreuung einziehen. Einige Wohnungsmieter konnten sich am runden Tisch beim Mittagessen bereits kennenlernen und so eine Basis für eine gute Hausgemeinschaft schaffen.

In den kommenden Monaten erfolgen alle Ausbaugewerke sowie die Fassadengestaltung. Bis jetzt läuft der Bau zeitlich genau nach Plan. Der Einzug aller Mieter (Wohnungen sowie Gewerbeflächen im Erdgeschoss) ist für Sommer 2020 vorgesehen.

Drei Ladelokale und ein paar Wohnungen sind noch frei. Interessenten erhalten weitere Infos unter www.fritz-nolte-haus.de

 

Bildunterschrift:

Die Freude bei den Rohbaufest Akteuren war groß: Diakon Rüdiger Lülff, Landrat Thomas Gemke, Ernst Dossmann, Reinhard Quast, Jens Büge, Fritzi Bimberg-Nolte, Petra Pientka, Superintendentin Martina Espelöer, stellvertrender Bürgermeister Michael Scheffler.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de