Nachrichten / Veranstaltungen Detailansicht

Wer will fleißige Handwerker sehn? Der muss zu Gebrüder Nolte gehn!

28.01.2021

Fabian Kolwe (links, Gebrüder Nolte Azubi 2. Lehrjahr) und Norman Arvanitakis (ehemaliger Gebrüder Nolte Azubi) haben beide Freude am Beruf des Kfz-Mechatronikers. Viele abwechslungsreiche Tätigkeiten erwarten die Auszubildenden während ihrer Ausbildung bei Gebrüder Nolte und später natürlich auch die „ausgelernten“ Kfz-Mechatroniker, die ebenso immer weiter lernen um mit dem technischen Fortschritt Schritt zu halten.

 

„Unsere Kunden verlassen sich auf unsere Arbeit. Schließlich sind wir für die Sicherheit ihrer Fahrzeuge verantwortlich. Mit diesem Gedanken macht die Arbeit noch mehr Spaß“, zeigt Norman Arvanitakis seine Begeisterung.

Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker dauert 3 ½ Jahre. Kfz-Mechatroniker sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose, Instandsetzung, Aus- und Umrüstung von Kraftfahrzeugen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-, Nutzfahrzeug- oder Fahrzeugkommunikationstechnik eingesetzt. Aufgrund des zunehmenden Interesses an Elektro-Autos ist dies ein Beruf, der ständig im Wandel und der Weiterentwicklung ist.

„Interessant finde ich auch den Wechsel zwischen den Betrieben und Marken bei Gebrüder Nolte. So bekomme ich einen Einblick in viele verschiedene Techniken und lerne andere Teams kennen“, freut sich Fabian Kolwe auf den weiteren Verlauf seiner Ausbildung. Nach Abschluss des Märkischen Gymnasiums (Schwelm) mit der Fachhochschulreife startete der heute 19-jährige Schwelmer am 01.08.2019 in seine Berufsausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei Gebrüder Nolte. Bisher hat er in den Opel Werkstätten in Gevelsberg und Hagen lernen und mitarbeiten können. Aber vielleicht durchläuft er in seiner Ausbildungszeit auch noch die Autohäuser in Schwerte, Iserlohn oder Lüdenscheid, wo ebenfalls ehemalige Gebrüder Nolte Auszubildende nach wenigen oder auch schon vielen Beschäftigungsjahren den Nachwuchs anleiten.

Fabian Kolwe besucht an zwei Tagen pro Woche die Berufsschule in Hagen. Andere Gebrüder Nolte Auszubildende, die z. B. im Märkischen Kreis wohnen, gehen in Menden oder Lüdenscheid zur Berufsschule. Zusätzlich zur Praxis im Autohaus und dem schulischen Unterricht besuchen die Kfz-Mechatroniker Auszubildende auch Lehrgänge bei der Handwerkskammer, damit sie bestmöglich auf den verantwortungsvollen Beruf vorbereitet werden.

Wer also an einem handwerklichen Beruf mit breiter Abwechslung und viel Bewegung rund um ein Produkt, das fast alle Menschen täglich nutzen (Automobil), Interesse hat, sollte seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker beginnen! Weitere Infos: www.nolte-gruppe.de oder www.autoberufe.de. Gebrüder Nolte freut sich auf Bewerbungen zum Ausbildungsstart 01.08.2021. Um die Ausbildung später erfolgreich abschließen zu können, wird mindestens Fachoberschulreife mit guten bis befriedigenden Noten in Mathe und Deutsch vorausgesetzt: bewerbung(at)nolte-gruppe.de.

 

Bildunterschrift:

Norman Arvanitakis (Jungmonteur und ehemaliger Gebrüder Nolte Azubi) erneuert zusammen mit Azubi Fabian Kolwe die Dichtungen bei einer ausgebauten Tür.

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de